Rise Of The Tomb Raider nur für XBox One

13. August 2014
Rise Of The Tomb Raider nur für XBox One

“Rise of the Tomb Raider” entpuppte sich bei der Microsofts Gamescom Pressekonferenz als XBox One-Exklusivtitel. Hat Microsoft damit endlich seinen Uncharted Konkurrenten gefunden?

Freut ihr euch auch auf Rise Of The Tomb Raider? Tja, in dem Fall solltet ihr wohl besser eine XBox One zu Hause stehen haben. Eine der großen Überraschungen der Gamescom 2014 dürfte nicht bei allen Spielern zu Jubelschreien geführt haben. Mich eingeschlossen. War die Tomb Raider Reihe in den 90ern noch eines der größten Markenzeichnen der Playstation, wird der Sony Konsole nun erstmal mit Rise of the Tomb Raider der Rücken zugekehrt. Bei der Microsoft Pressekonferenz auf der Gamescom, gab man bekannt, dass Laras neues Abenteuer ausschließlich auf der eigenen Konsole stattfinden werde.
Ein Messerstoß für PC und Playstation Spieler. Nun dürft ihr mir zurecht vorwerfen, dass ich bei meinem letzten Blogpost über Silent Hills an keiner Stelle über die PS4-Exklusivität gemeckert habe. Generell bin ich der Meinung, dass ein Spiel so weitreichend verfügbar sein sollte, wie nur möglich. Der Unterschied hier ist, dass Rise of The Tomb Raider bereits auf der E3 angekündigt wurde, damals aber noch ohne irgendwelche Einschränkungen. Kam der Deal mit Microsoft also erst später zustande? Höchstwahrscheinlich, denn sonst hätte man bereits damals damit geprahlt.
Egal, wie es zustande kam. Allen Spielern einen Leckerbissen vor die Nase zu halten, um ihn bei der nächsten Gelegenheit wieder wegzunehmen, gehört zu den besonderen Talenten von Microsoft (Wir erinnern uns an Alan Wake oder die Halo Trilogie).
Anzumerken ist, dass (sollte meine Erinnerung mich nicht täuschen), schon das Tomb Raider Reboot von 2013 eine Zeit lang als XBox-exklusiv und als Konkurrent zu Uncharted spekuliert wurde. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass dies auch dieses mal die Intention von Microsoft war – einen starken Konkurrenten zu Uncharted 4 präsentieren zu können.
Sympatischer wäre es allerdings gewesen, das Geld in neue, konkurrenzstarke IPs zu stecken – eine Vorgehensweise, die Sony auch dieses mal wieder bei ihrer Pressekonferenz gestärkt hat – anstatt eine bestehende und beliebte Marke einem Großteil der Fanbase zu entreißen. Dass ich bei diesem Streitthema nicht ganz unparteiisch sein kann, möchte ich auch gar nicht abstreiten. Als zukünftiger Besitzer einer Playstation 4 hätte ich das neue Tomb Raider sehr gerne in meiner Sammlung gesehen.
Die Chancen stehen übrigens sehr hoch, dass es nichtsdestotrotz eine PC Version geben wird. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass XBox-exklusive Spiele nur selten dauerhaft exklusiv bleiben. Aktuelle Beispiele dafür sind Dead Rising 3 und Ryse, die demnächst ihren Weg auf den PC finden werden.

von Tony M

Tags:
Rubriken: Blog, News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*