Kojima Productions verlässt Konami – Das Aus für Metal Gear und Silent Hills?

19. März 2015
Kojima Productions verlässt Konami – Das Aus für Metal Gear und Silent Hills?

Immer neue Informationen deuten auf ein Ende für Kojima Productions hin. Konami lässt alle Verbindungen zu dem Namen beseitigen. Was bedeutet das für Kojima und das Silent Hills Projekt? Im Folgenden ein Überblick über alle bisherigen Infos.

Alles begann mit der Meldung, dass Hideo Kojima ab dem 1. April seine Position bei Konami als Executive Content Officer verlassen wird, natürlich nicht als Aprilscherz, sondern weil zu diesem Datum das neue Fiskaljahr in Japan beginnt.
Vermutungen gingen anfangs in die Richtung, dass Kojima mehr Zeit in die Spieleentwicklung stecken will, nun da er nicht nur für Metal Gear Solid, sondern auch Silent Hills verantwortlich ist.
Dass dies wohl kaum der Grund sein würde, zeigte sich kurz darauf.
Der offizielle Twitter Account @Kojima_Pro-Live gab heute morgen bekannt, dass sie von nun an als @metalgear_en weitermachen würden. Wie, kein Kojima Productions mehr?
Auch die Kojima Productions Website löste sich in Luft auf. Folgt man dem Link landet man nun im Metal Gear Portal von Konami.
Das gleiche Muster: aus allem was KojiPro war, wird entweder einfach Konami oder Metal Gear.
Noch überraschender war folgendes: Sah die Seite für Metal Gear Solid V kürzlich noch so aus: ARCHIV, nahm man bei Konami einfach ein paar Schönheitsänderungen vor. Kaum zu bemerken aber doch sehr vielsagend: NEU.
Es fehlt nicht nur das Kojima Productions Logo in der unteren Ecke, sondern auch die Worte “A Hideo Kojima Game”.
Update: Inzwischen wurde die Seite noch weiter verändert, weshalb der Vergleich nicht mehr so eindeutig ist wie zuvor. Nichtsdestotrotz fehlt weiterhin jegliche Erwähnung des Namens Hideo Kojima oder seines Studios.
Auch aus dem, erst kürzlich gegründeten Kojima Productions Studio in LA, wurden inzwischen die Worte Kojima Productions entfernt. Es ist nun schlicht und einfach ein Konami Studio.
Einem Insider zufolge stimmen die Gerüchte – nach der Fertigstellung von The Phantom Pain werde die Zusammenarbeit zwischen Konami und Kojima beendet. Bereits jetzt würde die Entwicklung nur noch als Vertragsarbeit laufen. Grund seien Machtkämpfe innerhalb der Firma, die dazu führten, dass die Führung von Kojima Productions bereits nur noch eingeschränkten Zugriff auf Ressourcen seitens Konami hätte.
Die Chancen, dass die Zusammenarbeit schon sehr bald beendet sein wird, sind also mehr als nur hoch und der einzige, der sich anschließend vermutlich keine Sorgen machen muss, ist Kojima selbst.
Was jedoch aus Konami wird, die schon jetzt kaum noch einen ernst zu nehmenden Platz auf dem Videospielmarkt (abgesehen von Mobile Games) haben, ist fraglich.
Und noch wichtiger – Was zur Hölle wird aus Silent Hills? Dürfen wir uns demnächst von diesem Traum verabschieden oder gibt es eine Zukunft für das Horrorspiel?
Wir müssen wohl auf weitere Infos warten.

von Tony M

Rubriken: Blog, News

Kommentare

  • Tony M. sagt:

    Aktuell scheint es zumindest Hoffnung für Silent Hills zu geben, da die Entwicklung hauptsächlich Sache von Konami und Del Toro ist. Man kann auch davon ausgehen, dass Konami dieses Spiel auch ohne Kojima etwas stärker bewerben wird als sie es bei den letzten Ablegern der Reihe getan haben…nichtsdestotrotz, ohne Kojima arbeitet Konami, vor allem die PR Abteilung maximal auf Sparflamme…ohjeohjeohje

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*